Dr. Dennis Bastian Rudolf

derzeit:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc)
Lehrstuhl für Politischer Theorie und Ideengeschichte
Institut für Politik- und Verwaltungswissenschaften
Ulmenstraße 69, Haus 1, Raum 141
18057 Rostock

Telefon: +49 381 498-4051
Email: dennis.rudolfuni-rostockde
Link zur Homepage

Analyse und Vergleich politischer Mythen in Demokratien und Autokratien

Ausgangspunkt der Dissertation war die Feststellung, dass sich politikwissenschaftliche Arbeiten über den politischen Mythos fast ausschließlich zwischen theoretischer Grundlagenarbeit zur Erfassung des Phänomens und der Erprobung anhand ausgewählter, jedoch voneinander unabhängiger, Fallbeispiele bewegen. Obwohl die Vielzahl und die Vielfältigkeit entsprechender Einzelfallstudien bereits nahegelegt, dass politische Mythen überall auf der Welt – unabhängig geographischer Lage, ökonomischer Entwicklung oder politischer Herrschaftsform – entstehen, wurde bis dato noch keine systematisch vergleichende Perspektive für deren weitere Erforschung vorgelegt. Diese erweist sich jedoch als äußerst fruchtbar, da, so die leitende These der Arbeit, die Erzählung politischer Mythen einen substanziellen Beitrag zur Stabilität bzw. zur Unterstützung politischer Systeme leistet.

Um die Forschungslücke zu schließen, widmete sich die Arbeit in einem ersten Teil der Erarbeitung eines systematischen Theorie- und Analyserahmens sowie einer Real- bzw. Arbeitsdefinition, die ausgehend von bereits vorliegenden theoretischen Arbeiten zentrale Merkmale des politischen Mythos herausarbeitet und auf die Anforderungen einer vergleichenden Analyse hin ausrichtet. Der zweite Teil der Arbeit verfolgte davon ausgehend die theoretisch-konzeptionelle Einordung des politischen Mythos in zentrale Konzepte und Theorien der Vergleichenden Politikwissenschaft (a. Politische Kulturforschung, b. Vergleichende Regimeforschung, c. Neo-Institutionalismus bzw. Theorie politischer Institutionen), um einerseits Anschlussfähigkeit herzustellen und andererseits den Mehrwert der Analyse politischer Mythen für die jeweiligen Konzepte und Theorien aufzuzeigen. Ein abschließender dritter Teil bündelte die erarbeiteten Erkenntnisse als machtsensible Perspektive politischer Kulturforschung im Kontext eines Konzepts von Deutungsmacht über politische Mythen in Demokratien und Autokratien und schließt mit einem Systematisierungsversuch für die Regimetypen der liberalen Demokratie, Monarchie, Ideokratie, Militärregime sowie elektoraler, personalistischer und Einparteienregime.
 

    Publikationen im Kollegskontext

    • Rudolf, Dennis Bastian (2020, in Vorbereitung): Analyse und Vergleich politischer Mythen in Demokratien und Autokratien - Ein systematischer Theorierahmen für Demokratien und Autokratien. Wiesbaden: Springer VS.
       
    • Rudolf, Dennis Bastian (2019): Deutungsmacht als machtsensible Perspektive politischer Kulturforschung, in: Wolfgang Bergem, Paula Diehl und Hans J. Lietzmann (Hrsg.): Politische Kulturforschung reloaded. Neue Theorien, Methoden und Ergebnisse. Bielefeld: transcript, S. 61-88.